GRIPS geht online

Viele Jahre gibt es bereits die GRIPS und ihre Redaktion. Ständig im Wandel mit wechselnden Redakteurinnen und Redakteuren, doch stets beliebt. Bisher gab es uns nur gedruckt, das ändert sich nun: GRIPS geht online!

Der Wunsch, im Internet präsent zu sein, kam oftmals auf, jedoch wurde nie mehr als ein Wunsch daraus. Nun können wir stolz unseren Internetauftritt präsentieren.
Wir haben jetzt die Möglichkeit, aktueller und häufiger zu berichten und informieren bei einem geringeren Arbeitsaufwand und starken Kosteneinsparungen.

Wir öffnen uns ebenfalls für eine breitere Leserschaft und können so die Erlebnisse rund um die Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) nach außen tragen. Der neuen Verantwortung sehen wir uns gewachsen, nehmen diese sogar als Ansporn, unsere Qualität weiter zu verbessern.

Unser Team wächst und gewinnt an Kompetenzen. Wir sind nicht mehr nur die aktiven Schülerinnen und Schüler der GSP mit der Unterstützung durch Frau Colmorgen-Kling. Es ist die Chance, auch die Ehemaligen wieder zu integrieren, sei es im Hintergrund oder Gastbeitrag.
Die Kooperation mit den Partnerschulen der GSP wollen wir in die GRIPS bringen. Die Grenzen sind minimal und die Ideen sprudeln in unseren Köpfen.
Besonders das Team im Hintergrund vergrößert sich und das entlastet uns alle. So macht Journalismus viel mehr Spaß.

Wollen wir beginnen, die GRIPS mit Inhalten zu pflegen und die einzelnen Projekte nacheinander und ohne Hektik anzugehen.

2 Gedanken zu „GRIPS geht online“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.