Es ist ein Schock

Am Sonntag, dem 21. Februar 2021 brannte, ab den frühen Morgenstunden die Gemeinschaftsschule Probstei (meine Schule). Laut der Polizei haben Anwohner in der Nacht gegen null Uhr mehrere Knallgeräusche (Explosionsartig) gehört. Dies und die Tatsache, dass an einem anderen Gebäude der Schule eine aufgesprengte Haustür entdeckt wurde, könnte auf Brandstiftung hindeuten, aber die Kriminalpolizei ermittelt noch.

Aber alleine, dass diese Möglichkeit im Raum steht, macht das Geschehene für mich nur um so schlimmer. Das eventuell eine oder mehrere Personen so gehandelt haben, ohne auch nur einen Moment lang an die Konsequenzen ihres Handelns zu denken. So etwas ist und bleibt für mich unverständlich.

Es waren rund 150 Einsatzkräfte nötig, um dieses Feuer zu löschen. Diese mussten Atemschutzgeräte tragen, denn das Feuer entwickelte eine gewaltige Rauchentwicklung mit giftigen Dämpfen. Aus diesem Grund wurden auch die Anwohner gebeten ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten. Den Schul Server und die Daten konnten zum Glück gerettet werden, sodass die Kommunikation schon am nächsten Tag zwischen Schülern, Lehrern und Eltern wieder möglich war. Auch wenn zum Glück keine Person verletzt wurde, ist der Verlust trotzdem groß. Denn nicht nur einige Klassenräume sind zerstört, sondern auch unter anderem der erst kürzlich komplett renovierte und neu möblierte Textilraum, sowie der neue Fußboden im Verbindungsstück zwischen Alt und Neubau sowie die alte Aula, in der früher die Theaterstücke aufgeführt wurden. Ich persönlich hab in einigen dieser Räume so schöne Dinge erleben dürfen und dadurch Erinnerungen, die mir natürlich niemand wegnehmen kann, dennoch ist es ein Schock und macht mich zu tiefst traurig, diese jetzt so vollkommen zerstört zu sehen. Aber am traurigsten und gleichzeitig wütend macht es mich, wenn ich Kommentare die unter einem Video, welches von einer Schülerin meiner Schule gepostet wurde, lese wie


„Wieso nicht bei mir“,
„Ich würd feiern“,
„will das auch, ich würde mich so freuen und nix machen“,
„Holz, Holz wir brauchen Holz“,
„ich wäre froh keine Schule“,
„Warum passiert das nicht auch mit meiner Schule“,
„Kindheitstraum“,
„Ihr habt’s gut“,
„lass bei uns machen (mit Verlinkungen zu anderen Nutzern)“,
„Ich hätte noch Holz nachgeworfen“,
„Glückspilz jetzt hast du schulfrei“,


und noch viele weitere.
Da wird mir ja schon vom lesen … Wie kann man sich das nur wünschen! Man muss ja kein Fan von seiner Schule und oder unserem Bildungssystem sein, und ich kann auch verstehen, wenn für einige die Schulzeit nicht schön ist, weil sie gemobbt werden, ihre Noten nicht gut sind oder aus anderen Gründen, aber sich zu wünschen, dass dies auch mit seiner Schule passiert …
Schule ist soviel mehr, wenn man mal genauer darüber nach denkt. Schule bildet nicht nur, Schule formt dich für dein späteres Leben. Denn auch schlechte Dinge prägen dich und gehören zum Erwachsen werden dazu. Du lernst mit deinen Entscheidungen leben zu müssen, du lernst was Freundschaft für dich ist und was es nicht ist, welchen Menschen du vertrauen kannst und welche du sicherlich nicht in deinem Leben brauchst um glücklich zu werden. Du lernst etwas über deine Stärken und Schwächen. Und so vieles mehr…
Wir sollten uns glücklich schätzen, dass wir zur Schule gehen können, ich glaube Beispiele wo dies nicht der Fall ist, muss ich hier jetzt auch nicht nochmal erwähnen.
Und für alle die meinten „wir hätten jetzt frei“, dies ist falsch. Durch die Pandemie hatten sowieso nur einige wenige Schülerinnen und Schüler die Chance im Moment auf Präsenzunterricht, weil sie dieses Jahr ihren Abschluss machen oder zur Notbetreuung gingen. Ich spreche aus eigener Erfahrung, dass die Situation jetzt wie sie ist, für viele alles andere als toll ist, denn Onlineunterricht kann keinen Präsenzunterricht gleichwertig ersetzen. Dies melden Schüler und Lehrer zurück. Aber nun muss es wohl erstmal so gehen.
Man kann nur auf bessere Zeiten hoffen und dankbar sein, dass nicht alles von der Schule verbrannt ist und kein Mensch verletzt wurde.

Abschließend möchte ich noch sagen, es wird gewarnt, das Gelände soll nicht betreten werden! Bitte haltet euch daran!

Michelle Gädt

Quellen:
NDR 1
Kieler Nachrichten
Schleswig-Holstein Magazin
Private Quellen
TikTok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.